1944

Samstag, 05. Februar 1944

Der als Jagdlehrer zur Erg .Gruppe Ost kommandierte, Fw.Hans Waldmann,von der 6. Staffel  und in der Gruppe mit seinem Spitznamen als “Dackel Waldmann“ bekannt, wird nach seinem 85. Abschuß mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet.

Fw. Herbert Bachnik, seit dem 5. Dezember 1942 in der 9. Staffel, wird mit dem Deutschen Kreuz i. G. ausgezeichnet. Er hat zu der Zeit etwa 50 Abschüsse.

Auch dem Fw. Hans Ellendt, von der 4.Staffel, wird an diesen Tag das Deutsche Kreuz i. G. verliehen.

Montag, 07. Februar 1944

Ogefr. Hermann Röge, 4. Staffel, muß um 12.15 Uhr über dem Platz Bagerowo mit dem Fallschirm aus  einer brennenden Bf 109 abspringen. Hptm. Josef Haiböck, seit 30.12.1942 Kapitän der 1.Staffel, wird zum JG 3 “Udet“ versetzt. Er bernimmt dort die l. Gruppe als Kommandeur. Oltn. Karl-Heinz Plücker übernimmt die Führung der 1. Staffel.  21. Luftsieg von Leutn. W. Wolfrum, 5. Staffel. Eine LaGG 3 um 14.15 Uhr.

Dienstag, 08. Februar 1944

Dem Uffz. Peter Düttmann, 6. Staffel, wird der Ehrenpokal der Luftwaffe verliehen.

Sonntag, 13. Februar 1944

Hptm. Barkhorn, Kdr.ll. Gruppe, erzielt als dritter Jagdflieger den 250. Luftsieg. Ltn. W. Wolfrum,  5. Staffel, schießt um 12.45 und 13.03 Uhr je eine Jak 1 ab.  Sein 25. und 26. Luftsieg.

Montag, 14. Februar 1944

27. – 29. Luftsieg von Ltn. Walter Wolfrum, 5. Staffel. 08.08 Uhr Airacobra, 08.13 Uhr Curtiss P 40, 11.30 Uhr LaGG 3.

Montag, 21. Februar 1944

Fw. Ernst Kerkhoff, 4. Staffel, wird gegen l2.55 Uhr 5 km südlich Perekop durch Flakvolltreffer tödlich abgeschossen.

Dienstag, 22. Februar 1944

Beim Start um 09.10 Uhr vom Flugplatz Bagerowo stürzt Fhj. Fw. Manfred Stolpe, 6. Staffel, aus 10 bis 17 m ab. Leicht verletzt wird er im Kranken- revier versorgt.

Donnerstag, 24. Februar 1944

Durch russ. Jäger wird gegen 09.15 Uhr eine Fw 58 (Wnr.2724 TX-i-HM) der ll. Gruppe bei Ohlgina, zwischen Nikolajew und Odessa. abgeschossen. Die Maschine befand sich auf einem Kurierflug zur Krim. Der mitfliegende 1.Wart Fw. Harry Tröger, Stabs­komp. wird leicht verwundet.

Freitag, 25. Februar 1944

Uffz. Gerhard Barthel, 4. Staffel, wird um 08.25 Uhr  am Flugplatz Karankut abgeschos­sen.  (Aus Wastmeldung, Ursache nicht klar ersichtlich).

Samstag, 26. Februar 1944

Auf drei Einsätzen gelingt es Ltn. Erich Hartmann 10 gegnerische Flugzeuge abzu­schießen, davon 5 innerhalb von 18 Minuten.

Den 200. Abschuß macht er um 14.40 Uhr.

Dienstag, 29. Februar 1944

Dem am 1. Oktober 1943 durch einen Treffer der eigenen Flak schwer verwundeten

(u.a. Amputation des linken Arms) Ltn. Viktor Petermann von der 6. Staffel, wird im Reserve-Lazarett Karlsbad das Ritterkreuz verliehen.

Tags: ,