Tag Archives: Me 109

Die Rote 7 wächst langsam wieder zusammen

  Unmittelbar nach dem Landeunfall der Roten 7 der MAC (Me-Air-Compa­ny) am 15. Juli 2005 sah es noch nach einem Totalscha­den aus, so keimte bei den Eignern der MAC, Werner Grammel, Wilhelm Heinz und Sigi Knoll, rasch die Hoffnung, die Maschine doch wieder aufbauen zu können. Da die finanziellen Mittel der MAC beim Bau der […]

Musik

Geschwadermarsch Geschwadermarsch Text und Komposition der Partitur: Walter Stoc k, ehemals Funker beim JG 52. Wurde das erste Mal anläßlich des 10.000sten bestätigten Luftsieges, des Jagdgeschwaders 52, am 2. September 1944 uraufgeführt, das letzte Mal am 14.05.1945 im US Kriegsgefangenenlager K 3, anläßlich der Eheschließung von Rudolf Trenkel und Ida geb. Sehna, durch den Geschwaderkommodore […]

Wikipedia Me 109

Die Messerschmitt Bf 109 (meist fälschlicherweise als Me 109 bezeichnet) war ein einsitziges deutsches Jagdflugzeug der 1930er- und 1940er-Jahre. Sie war Vertreter einer neuen Generation von Tiefdecker-Jagdflugzeugen, die sich durch eine geschlossene Pilotenkanzel, Einziehfahrwerk und eine Ganzmetallkonstruktion von Rumpf und Tragflächen auszeichneten. Die Entwurfsarbeiten begannen 1934 unter Willy Messerschmitts Leitung bei den Bayerischen Flugzeugwerken in […]

Videos

Rede von Gen. a.D. F. Obleser

Rede von General a. D. Friedrich O b l e s e r anlässlich der Übergabe der Me 109 G-4, Nesthäkchen, der TG – JG 52 an das Technik Museum Speyer, am  25.Juli 2001 in Speyer Sehr verehrte Damen, meine Herren, werte Freunde, ich sehe hier so viele bekannte Gesichter und ich bin sicher, dass […]

Das Wrack in Russland

Die Me 109 G-4 als Wrack in Russland.

Photos Me 109 G4

Weisse 3  

Die Geschichte der Maschine

Bericht von Hans Renz vom Mai 2000 für das Jagerblatt (Wurde von der JB- Redaktion leider auch nicht angenommen!) Die ,,Weisse Drei” aus Krasnodar Die “Weisse Drei” eine Me 109 G-4, war mit dem Stammkennzeichen BH + XN und der W.- Nr. 19310 in Wiener Neustadt gebaut worden. Vor einiger Zeit hatte das” Jägerblatt” bereits […]

Transportbericht

Das Nesthäckchen Die Nacht war kurz, denn um fünf Uhr morgens startete der Schwarm unter ‘Manni’ Wägenbaur nach Süden. An Tiefflug in der Schweiz war aufgrund des Fliegerwetters nicht zu denken, strömender Regen sollten uns bis zum Gotthardt begleiten. Auf der anderen Seite der Berge wurden wir durch die strahlende Sonne begrüßt. Die wetterlichen Bedingungen […]