Helmut Bennemann

Oberstleutnant


* 16.3.1915 Wanne-Eickel


RK 2.10.1942 als Hauptmann, DK 13.6.1942, EP 5.10.1940


Im Juni 1940 wurde er Adjutant bei  der I./JG 52 und übernahm am 27.4.1941 die 3./JG 52 als  Staffelkapitän. Als er mit ihr an die Ostfront verlegt  wurde hatte er bereits 11 britische Flugzeuge  abgeschossen. Am 14.6.1942 wurde er Kommandeur der I./JG  52, erzielte am 2.9.1942 den 50. Luftsieg und wurde nach  52 Abschüssen mit dem Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz  ausgezeichnet.Besonders  erfolgreich war er am 28.12.1942 als ihm der 67-72.  Luftsieg gelang. Am 10.5.1943 wurde er durch die  Explosion einer Brandbombe verwundet und fiel für einige  Monate aus. Bis dahin hatte er 88 Abschüsse errungen. Am  9.11.1943 übernahm er das JG 53 als Kommodore und  führte es im Mittelmeerraum und in der  Reichsverteidigung bis zum Kriegsende. Am 25.4.1944  mußte er bei Bologna nach dem Abschuß einer B-24  Liberator mit dem Fallschirm abspringen und wurde  verwundet (Bf 109 G-6, 163314 “Winkel 3”).Über 400 Feindflüge.

93 Abschüsse,  davon 77 an der Ostfront, 1 Viermot

Tags: , ,