B13-S-Fliegerstiefel

Betrachtet man folgendes Foto etwas genauer, dann fallen  außer der He 111  P – 2  noch zwei  weitere Dinge auf. Zum einen die zwei Herren ( Ansicht leider nur von hinten) in dunklen Ledermänteln, die sich zu der He 111 begeben. Zum anderen muss irgend jemand am unteren Bildrand,  ein Paar Flieger-stiefel fein säuberlich geschützt auf eine Unterlage abgestellt haben, die aber irgendwie nicht richtig in dieses Bild passen!

Wenn man dann über die Kennung  CA  NA der He 111 etwas weiter nachforscht, dann kommt man darüber unweigerlich zu der „Fliegerstaffel des Führers“!

Jetzt wird die Sache schon um vieles interessanter. Die Aufnahme entstand während eines Besuches Hitlers auf dem Platz Mariupol am 3. Dezember 1942. Dort war u. A. auch die 7. (F) / L.G. 2 stationiert. Hitler hatte während dem Herflug in seinen engen Lederstiefeln eiskalte Füße bekommen. Einen Offizier aus seinem Begeleitstab beauftragte er daher umgehend, ihm wärmere Stiefel beschaffen zu lassen.

Fliegerstiefel

Fliegerstiefel

 

Somit hatte dann letztendlich die 7. (F) / L.G. 2  ein paar Fliegerpelzstiefel zu stellen, natürlich neu. Als Hitler dann zu Besuch kam, standen die Stiefel und genau die Situation wurde auf dem obigen Bild festgehalten. Doch damit war es noch nicht genug, die  7. (F) / L.G. 2 ließ sich von Hitler  den Empfang der Stiefel sogar noch quittieren.

Empfangsbestätigung

Empfangsbestätigung

 

Diese Quittung wurde später dann als besondere Erinnerung an Hitlers Besuch abfotografiert und für die Staffelangehörigen  auf Fotopapier vervielfältigt.

Ein solches Foto hat die Zeit doch noch überlebt und konnte somit mit im Zusammenhang mit der zuvor  gezeigten Aufnahme, diese kleine, aber feine Dokumentation ermög-lichen!

Die Dokumentation zeigt und beweist auch: „ Der deutsche Bürokratismus machte nicht mal vor Hitler halt! “

 

Unser herzlichster Dank für obige Infos zu dieser Doku, an Georg Hartwig, Walter Fromm und  Axel Urbanke!        ( M. H. H. W. )