Walter Wolfrum – Unbekannte Pflicht

Meine Erinnerungen als Jagd- und Kunstflieger 1923 -2009

Herausgegeben von Peter Cronauer – Verlag 29/6

„Unbekannte Pflicht“ war nicht zuletzt auch für diejenigen eine unbekannte Größe, die an der Herstellung des Buches unmittelbar beteiligt waren. Ein Fliegerleben, das als Jagdflieger begann, im Mai 1945 vorübergehend endete, später aber seine Fortsetzung nicht bei der Bundesluftwaffe fand – oder bei einer anderen Luftstreitmacht der Welt -, sondern im Hochleistungs-Wettbewerbskunstflug? Wie kommt das bei den Lesern an? Wie werden sie reagieren? – Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Seit dem Erscheinen des Buches stand das Telefon kaum still. In Schwabach gaben sich die Leser die Klinke in die Hand um ihr Exemplar signieren zu lassen, im Briefkasten lagen zahlreiche Briefe aus aller Welt. Selbst aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Die meisten sind sehr persönlich gehalten, manche nachdenklich gestimmt, einige erfragen zusätzliche Details, wiederum andere schildern Begebenheiten aus anderer Perspektive … Jedenfalls lässt „Unbekannte Pflicht“ seine Leser nicht kalt, und das zeigt sich unter anderen auch an Einträgen in diversen Internet-Foren: Beispielsweise erhielten wir bei amazon.de fünf von fünf möglichen Sternen, Thorsten Schliessmann schrieb in seiner Rezension: „Man denkt ja bei jeder Neuerscheinung: Was NeunundzwanzigSechs diesmal abgeliefert hat, lässt sich nicht mehr toppen. Irrtum. (…) Walter Wolfrums Memoiren sind ein Muss für jeden, der sich über die Luftfahrtgeschichte Deutschlands in Krieg und Frieden ein profundes Urteil bilden will.“ Und auch die Fachpresse war voll des Lobes. Beispielsweise schrieb Jörg Mückler in der Fliegerrevue: „(…) Wie gewohnt geht eine hochwertige buchtechnische Verarbeitung mit einem exzellent dargestellten Inhalt konform. Dass diesmal Walter Wolfrum zur Feder gegriffen hat, ist gleich in doppelter Hinsicht ein Glücksfall. Hier kommt nämlich nicht nur einer der letzten noch lebenden Jagdflieger mit einer der höchsten Abschussquoten des

Zweiten Weltkriegs zu Wort, sondern auch einer der Väter der westdeutschen Kunstfliegerei. Und der Nachkriegsteil seiner Erinnerungen liest sich mindestens ebenso spannend wie der erste Part seines Fliegerlebens.

wolfrum - unbekannte pflicht

Das liegt vor allem daran, dass Wolfrum unterhaltsam aus dem Nähkästchen plaudert, auch vor den menschlich-moralischen Schwächen solcher Legenden wie Fieseler, Rudel oder Koshedub nicht halt macht, dabei aber stets sachlich, sprachlich ausgewogen und selbstkritisch bleibt. (…) Höchste Punktzahl!“ Und dies sind nur zwei von vielen Beispielen. – Walter Wolfrums „Unbekannte Pflicht“ wirkt nach und wir dürfen welche Kreise es noch zieht.

Bestellungen bitte direkt an: NeunundzwanzigSechs Verlag, Postfach 1132, D-85360 Moosburg; oder per Tel.-Bestellung: 08761-753797