Ritterkreuzträger

Dickfeld nach dem Abitur ging er zur Fliegerei und wurde 1937 als Reservist zum Jagdflieger ausgebildet. Bereits vor dem Krieg war er in der politischen Schulungsarbeit der Jugend tätig. Bei Kriegsausbruch am 1.09.1939 kam er als Leutnant und Flugzeugführer am 28.10.1939 in die II./JG 52 und erwarb sich dort im Westfeldzug das Eiserne Kreuz II. […]


Leutnant * 23.05.1923 in Gießen; 09.01.2001 in Echterdingen Am 7.5.1943 kam “Bonifaz” zur 6./JG 52 an die Ostfront und entwickelte sich dort zu einem der erfolgreichsten Nachwuchspiloten. Bald bildete er mit Heinz Ewald und Heinz Sachsenberg ein unverwüstliches Trio. Am 21.5.1943 erzielte er den 1. Luftsieg, bis zum Jahresende war er bei 25 angelangt. In […]


Major * 26.3.1911 Hamburg RK 9.12.1942, DK 3.10.1942, EP 10.9.1942 Von August 1937 bis August 1938 nahm »Pequeno« bei der 2./JGr. 88 am Spanischen Bür gerkrieg teil, errang dort einen Luftsieg und wurde mit dem Spanienkreuz in Gold mit Schwertern ausgezeichnet. Am 1.11.1938 übernahm er die 2./JG 52 als Staffelkapitän und wurde am 27.8.1940 zum […]


Oberleutnant * 15.2.1920 Hamburg, + 31.8.1944 Ssaß-Budak/Siebenbürgen RK 26.3.1944 als Fahnenjunker-Feldwebel, DK (6.9.1943), EP (9.8.1943) Er begann als Unteroffizier im Herbst 1942 bei der 5./JG 52 seine überragende jagdfliegerische Laufbahn. Am 1.12.1942 gelang ihm der erste Abschuß, bis zum Jahresende 1942 hatte er 7 Luftsiege, der 44.- 46. fiel am 9.8.1943, der 80. am 30.11.1943. […]


Oberleutnant * 4.11.1917 Borssum / Kreis Wolfenbüttel; + 5.12.1970 Wetzlar RK 5.1.1943 als Feldwebel, DK 17.11.1942, EP 6.7.1942 Am 1.4.1941 kam er als Unteroffizier zur 2./JG 52, die zu dieser Zeitan der Deutschen Bucht lag. Am 26.8.1941 schoß er eine Blenheim als ersten Luftsieg ab. Im Spätherbst 1941 wurde die Staffel an die Ostfront verlegt, […]


Oberleutnant * 26.7.1916 Witzenhausen / Hessen,+ 30.1.1945 bei Brieg / Schlesien RK 2.10.1942 als Oberfeldwebel, DK 25.5.1942, EP 30.3.1942 Seit Frühjahr 1941 als Unteroffizier bei der 9./JG 52. Sein jagdfliegerischer Werdegang ist eng mit dem Aufstieg von Hermann Graf verbunden, in dessen berühmter “Karaya”-StaffeI er sich stetig nach oben kämpfte. Die meisten seiner Luftsiege erzielte […]


* 11. 6. 1918 Bresegard, Krs. Ludwigslust / Mecklenburg RK 29.8.1943 als Oberfeldwebel, EL (Nr. 508) 24.6.1944 als Leutnant, DK 1.11.1942, EP 29.6.1942 “Adi” trat am 1.9.1939 bei der Luftwaffe ein und kam am 9.11.1940 als Gefreiter zur 4./JG 52 an den Kanal, wo er seine ersten Einsätze flog. Am 7.5. und 19.5.1941 schoß er […]


Hermann Graf war schon vor dem Eintritt der Luftwaffe begeisterter Segel- und Motor-flieger in seiner Heimatstadt Engen. Ab 1938 hatte er Reserveübungen mit kurzen  Unterbrechungen bei der Luftwaffe als Flieger hin bis zum Unteroffizier. Aktiv zur Luftwaffe kam er dann am 31. Juli 1939 zur 2./JG 51 nach Bad Aibling, wo er am 1.September 1939 […]


Leutnant * 24.1.1919 Wiener Neustadt / Österreich RK 1.7.1942 als Unteroffizier, DK 26.7.1943, EP 8.6.1942 “Charlie” Gratz kam im Herbst 1941 zur 8./JG 52 nach Rußland und erzielte dort im Februar 1942 seinen ersten Luftsieg. In den Sommermonaten reihte er Abschuß an Abschuß und erhielt nach 54 Abschüssen das Ritterkreuz. Im Herbst 1942 kamen 29 […]


Grislawski kam im November 1940 als Unteroffizier zur 9./JG 52 “Karaya” nach Rumänien und nahm am Balkanfeldzug und Kreta- Unternehmen teil. Er war einer der besten Schüler von Hermann Graf und Kämpfte sich in seinem Sog nach oben. Am 1.09.1941, erzielte er den 1. Luftsieg, brachte es bis Ende 1941 auf etwa 10. Abschüsse, war […]